Wordpress Free ThemesOnline TipsArticles DirectoryForeclosure HelpHouse For Sale By OwnerHouse StagingProperty Management

Hamburgs kleinste Konzertreihe für akustische Gitarrenmusik

Warten Sie nicht bis die Elbphilharmonie fertig ist! Erleben Sie einen hautnahen Einblick in die Konzertwelt akustischer Gitarrenmusik. Seien Sie zu Gast bei einem der nächsten Konzerte oder machen Sie Ihr eigenes Wohnzimmer zum Konzertsaal!

Kommende Veranstaltung:

STEPHAN SCHRADER – Cello Loop

Datum und Uhrzeit:

15/10/2016 – 20:00 Uhr

Adresse:
Schützenstr. 39
Hamburg
22761

Veranstaltungsort
Weinbistro Kühne Lage - Schützenstrasse 39

Eintritt: 16,-€ Vvk / 10,-€ Ermäß.
Um Voranmeldung wird gebeten.
>>Jetzt einen Stuhl reservieren <<

 

CELLO-LOOP_Schrader_DSC4206

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stephan Schrader – CELLO-LOOP

Ein Cello klingt wie eine Band, wie ein ganzes Orchester, wenn Stephan Schrader sein Cello mit der Loopmaschine verkabelt. Mit humorvoller Moderation führt der klassische Cellist – er ist Mitglied der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen – durch sein abwechslungsreiches Programm, das sich leicht und selbstverständlich zwischen verschiedenen Stilen bewegt. Swingende Rhythmik und satter Celloklang in allen Registern prägen den Sound seines Debutalbums CELLO-LOOP, ob es Bearbeitungen von Beethoven, Gershwin oder Morricone oder Eigenkompositionen sind.

Einfallsreich geht der Cellist mit den Möglichkeiten seines Instruments und der Loopmaschine um, die sein Spiel aufnimmt und in Schleifen wieder abspielt: Da hören wir einstimmige ruhige Einleitungen oder zweistimmige Kanons mit tänzerischer Begleitung. Berauschende Klangtürme bilden sich aus kontrastierenden Schichten: mal aus singendem Cellospiel oder bassigem Pizzicato, dann aus Banjo-Klängen und perkussiven Effekten, schließlich aus humorvollen Vokalisen und Mundgeräuschen bis hin zu Tierimitationen. Erweitert wird die Klangpalette auch durch Effektgeräte wie Delay, Hall und Kompressor. Besonders innig verschmilzt der virtuose Cellist mit seinem Instrument, wenn er gleichzeitig spielt und unisono singt.

Stephan Schrader kommt von der klassischen Musik, hat als Stipendiat der Deutschen Studienstiftung in Paris und Detmold studiert und konzertiert mit der Deutschen Kammerphilharmonie auf den großen Bühnen Europas, Asiens und Amerikas. Auch in seinen verschiedenen eigenen Projekten pflegt er weiter seine Liebe zu Bach, Brahms und Co.: Er tritt u.a. mit allen sechs Bach-Suiten an einem Abend auf, spielt leidenschaftlich gern Klaviertrio und gehört zu dem in Freiburg wohlbekannten Barockensemble Parnassi musici.

Doch faszinieren ihn immer auch die entlegeneren Formen am Rand der Klassik. So entwickelte er Programme mit Schauspielern, Tänzern, Maskenbildnern und einem Clown. 2008 entstand die CD „The Bird-Variations“: Improvisationen über Musik von Charlie Parker mit dem Jazzpianisten Felix Elsner. In dem vielstimmigen Solo-Programm CELLO-LOOP nun stellt er zudem sein Entertainer-Qualitäten unter Beweis.

Die Presse schreibt: „Selten dürfte in einem Konzert so viel gelacht worden sein“ (Die Rheinpfalz).

Lade Karte....